Impfungen

Deutschland braucht mehr Piekse, so titelte die Ärzte Zeitung bereits am 18. Juni 2013 und wies auf große Impflücken hin. Knapp ein Drittel der Erwachsenen hat keinen ausreichenden Schutz gegen Tetanus (Wundstarrkrampf). Die Bakterien können schon bei Bagatellverletzungen durch Erde übertragen werden, z.B. bei der Gartenarbeit. Auch gegen das Masernvirus wird zu wenig geimpft, eine Folge ist der Masernausbruch in Berlin mit zwischenzeitlich über 1.000 Fällen. Um die Situation in den Griff zu bekommen, gibt es im Gesundheitsministerium aktuell Überlegungen zur Einführung eines Impfzwangs.